Eintritt & Preise

5/5 - (1 vote)

Der Kuhflucht Wasserfälle Eintritt

So ist es mit dem Kuhflucht Wasserfälle Eintritt: Für passionierte Wanderer wie mich ist die Tatsache, dass der Zutritt zu den Kuhfluchtwasserfällen kostenfrei ist, eine äußerst erfreuliche Nachricht. Du kannst die Wasserfälle in Farchant ohne Eintritt besuchen. Dieser kostenlose Zugang ermöglicht es Wanderbegeisterten und Familien, ohne finanzielle Hürden in den Genuss dieser beeindruckenden Wasserfälle zu kommen. Ein großer Dank gebührt daher den Grundstückseigentümern und den Wegerhalten, die das ermöglichen. Es sollte daher ganz besonders Rücksicht darauf genommen werden, keinen Müll zu hinterlassen oder die Grundstücke in irgendeiner Weise zu verschmutzen.

Das Parken bei den Kuhfluchtwasserfällen ist kostenpflichtig. Die beiden offiziellen Parkplätze, P1 beim Freibad und P2, erheben eine Parkgebühr. Die Gebühr gilt täglich zwischen 5 Uhr und 22 Uhr. Du kannst die Parkgebühr an den Automaten vor Ort entrichten. Es wird empfohlen, ausreichend Kleingeld mitzunehmen, da die Automaten keine Wechselmöglichkeiten bieten. Beachte bitte die örtlichen Hinweise und Tarife, um sicherzustellen, dass dein Fahrzeug ordnungsgemäß geparkt ist und du keine Strafen erhältst.
–> Kuhflucht Wasserfälle Parkplatz

Weiterführende Links

Häufige Fragen

Ist der Eintritt zu den Kuhfluchtwasserfällen kostenpflichtig?

Nein, der Eintritt zu den Kuhfluchtwasserfällen ist nicht kostenpflichtig. Der Zugang zu den Wasserfällen in Farchant ist kostenlos, sodass Besucher die natürliche Schönheit der Kuhfluchtwasserfälle ohne Eintrittsgebühr genießen können.

Muß man für das Parken bezahlen?

Ja, das Parken bei den Kuhfluchtwasserfällen ist kostenpflichtig. Es gibt zwei offizielle Parkplätze, P1 beim Freibad und P2, und beide erheben eine Parkgebühr. Die Parkgebühr gilt täglich zwischen 5 Uhr und 22 Uhr. Es wird empfohlen, ausreichend Kleingeld mitzunehmen, da die Automaten vor Ort keine Wechselmöglichkeiten bieten.

Wie kommt man vom Parkplatz zu den Wasserfällen?

Um von den Parkplätzen P1 oder P2 zu den Kuhfluchtwasserfällen zu gelangen, gibt es verschiedene Wege, abhängig von deinem Ausgangspunkt:
Parkplatz P1 beim Freibad:
Vom Parkplatz P1 beim Freibad führt ein Weg hinauf zu den Wasserfällen. Der Weg ist gut ausgeschildert, und du kannst den Schildern zum Kuhfluchtweg folgen. Der Aufstieg bietet auch die Möglichkeit, den Walderlebnispfad Farchant zu nutzen.
Parkplatz P2:
Vom Parkplatz P2 aus gehst du in südöstlicher Richtung den Kuhfluchtweg entlang. Der Weg führt durch die Siedlung und endet am Fuß der Kuhfluchtwasserfälle. Dieser Parkplatz liegt etwas näher an den Wasserfällen als P1.
Beide Wege bieten die Gelegenheit, die Natur zu genießen und die beeindruckenden Kuhfluchtwasserfälle zu erreichen.

Welche kostenlosen Wasserfälle und Klammen gibt es noch?


Für diejenigen, die die faszinierende Schönheit von Wasserfällen schätzen, warten in Österreich und Deutschland weitere beeindruckende Wasserfälle und Klammen, die ohne Eintrittsgebühr zugänglich sind. Hier sind einige aufregende Touren, die Wanderfreunde inmitten atemberaubender Landschaften entführen:
Entenlochklamm – Bayern: Die Entenlochklamm in der Nähe des Chiemsees ist ein echt guter Tipp. Ursprünglich von Einheimischen erkundet, wurde sie nun ausgebaut und ist zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. Neben dem beeindruckenden Klobenstein zeichnet sich die Klamm durch zwei Hängebrücken und großzügige Aussichtsplattformen aus, was sie zu einer perfekten Wanderung für die ganze Familie macht. Zu finden am Walchsee.
Marienklamm – Steiermark: Die Marienklamm verspricht Ruhe und Natur pur. Umgeben von üppigem Grün und überwuchert von Pflanzen, bietet sie eine idyllische Oase fernab des Massentourismus – obwohl der Grüne See in unmittelbarer Nähe ist. Diese Klamm in der Steiermark ist ein wahres Naturwunder, das es zu entdecken lohnt. Zu finden am Grünen See.
Rappenlochschlucht und Alplochschlucht – Vorarlberg: In der Nähe des Bodensees erwartet dich ein besonderes Naturerlebnis: Die Rappenlochschlucht und das Alploch beeindrucken mit eng beieinander stehenden Felsen und einzigartigen Formationen. Eine Rundwanderung, ergänzt durch den Besuch des Kirchle, macht diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis. Entdecke hier die Rappenlochschlucht.
Tiefenbachklamm – Tirol: Die Tiefenbachklamm bietet eine Klammwanderung entlang der Brandenberger Ache. Früher Arbeitsweg der Holzarbeiter, ist sie heute ein gut gesicherter Steig, der von Einheimischen und Gästen gleichermaßen geschätzt wird.
Kaiserklamm – Tirol: Die Kaiserklamm in Tirol ist eine kurze, aber tief in die Felsen der Brandenburger Alpen eingeschnittene Felsenschlucht. Ein schmaler Steig bietet spektakuläre Ausblicke auf die steilen Felswände in Tirol. Schon der Kaiser war hier gerne wandern, daher der Name der Klamm.
Geratser Wasserfall – Allgäu: Ein guter Geheimtipp ist der Geratser Wasserfall im Allgäu. Er ist das ganze Jahr zugänglich und ein toller Ausflug mit Kindern. Eine leichte Wanderung führt zum meterhohen Wasserfall.
Diese Wanderungen versprechen kostenlose und unvergessliche Naturerlebnisse, die Wanderer in die Schönheit der Landschaft eintauchen lassen.

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 0 Mal geteilt!